An(ge)dacht

Motiviert

Es war dunkel. Der Wagen vor mir blinkte rechts. Ich hielt Abstand, damit er abbiegen konnte. Aber er bog nicht ab. Als ich näher kam sah ich, dass der Pkw auf einem Autotransporter stand und blinkte. Der Lkw fuhr weiter geradeaus. Lebe ich oder werde ich gelebt? Das ist die Frage.

Erinnern Sie sich an Ihre guten Vorsätze vom Januar? Ich nehme an, das sind inzwischen ehemalige, gute Vorsätze, wie bei mir. Nichts, aber auch gar nichts hat sich verändert. Die eigene Motivation hat sich wieder den Gegebenheiten im Leben angepasst. Wie das Auto auf dem Transporter. Ein Bibelvers hält mir den Spiegel vor Augen: „Seid aber Täter des Wortes und nicht bloß Hörer, wodurch ihr euch selbst betrügt!“(Jakobus 1,22). Erich Kästner hat sich darauf einen Reim gemacht, wenn er sagt: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

Es geht aber um die eigene Motivation. Also runter vom Lastenlaster, Blinker setzen und Gas geben. Biegen Sie einfach ab vom gewohnten Weg. Kleinste Ziele lohnen den Aufwand. Jetzt, im Urlaub lässt sich dazu Kraft tanken.

Ihr / Euer Peter Dobutowitsch

Menü schließen